Tag der Kuh

Bericht über die Aktion „Tag der Kuh“ am Samstag 22. April 2017 auf dem Bärenplatz in St. Gallen

Die Standaktion am #TagderKuh war ein voller Erfolg.

Am Bärenplatz, Mitten in der Einkaufsstrasse von St. Gallen, konnte Vegallen am Samstag 22. April 2017 mit einem starken Gegenpol zum Stand der swissmilk am anderen Ende der Multergasse bei den Passanten punkten.

Die Vielzahl an Pflanzenmilch wurde interessiert probiert und überraschte mit den vielen Geschmacksrichtungen und Getreidearten. Ebenso die pflanzlichen Käsealternativen kamen sehr gut an und überzeugten Viele mit ihrer guten Qualität. Zugleich fand unsere Schilderaktion mit ihren Sprüchen „Tier-Muttermilch – die arme Mutter – das arme Kalb – ich bin doch kein Kalb – für Menschenkinder“ statt. Die 4 Vegallerinnen und Vegaller mit den Schildern über den Kleidern brachten die Passanten zum Stehen und Nachdenken.

Zu den vielseitigen Pflanzenmilchsorten wurden zahlreiche wertvolle Informationsbroschüren der „Veganen Gesellschaft Schweiz“, „Animal Rights Switzerland“ und „Swissveg“ abgegeben. Zudem fand das Nussmilchrezept von „Tier im Fokus“ Anklang.

Auch nutzen wir die Gelegenheit auf die Praktiken in der Milchindustrie hinzuweisen und mit unserer Vegallerin „Miranda und ihr ungeborenes Kalb“ aufzuzeigen, dass Kühe und ihre Kälber eine innige Bindung direkt nach der Geburt aufbauen. Die beiden dürfen nun dank Vegallen seit dem 6. April 2017 ein ungenutztes Leben auf einem Lebenshof für Kühe leben und bleiben von den Praktiken in der Nutztierhaltung verschont. Denn fast allen entreisst man kurz nach der Geburt ihr Kalb. Die Kühe sind danach tagelang unruhig, muhen und suchen nach ihrem Kalbchen.

Danke allen Vegallerinnen und Vegaller fürs organisieren, mithelfen und auch ein grosses Dankeschön an Vitalpunkt St. Gallen, Vegusto, New Roots und Soyana für die zur Verfügung gestellten Degustationsprodukte!

Hier einige Flyer: